Kaja - Körper, Leben Bewusstsein

Myofasziale Trigger Therapie

Die myofasziale Schmerztherapie dient dem Aufspüren und Auflösen von hypersensiblen Stellen in verhärteten Muskelsträngen, die schmerzhaft auf Druck reagieren und den Schmerz häufig in entfernte Körperregionen ausstrahlen (Übertragungsschmerz).

Durch dieses Übertragungsphänomen werden oft falsche Diagnosen erstellt und die tatsächliche Ursache nicht erkannt. Auslöser für Migräne sind zum Beispiel Muskulaturverhärtungen im Bereich des Trapezmuskels und der Halsmuskulatur.

Auch in kritischen Fällen kann die myofasziale Schmerztherapie zu einer Entlastung der Beschwerden führen, Abhilfe verschaffen und eine Alternative zu operativen Eingriffen sein. Hierbei werden die Verhärtungen oder Verklebungen der Muskelfasern durch spezielle Techniken aufgespürt und aufgelöst. Diese Therapiebehandlung kann mit einer Energieflussaktivierung im Körper und bei Bedarf mit anderen Techniken kombiniert werden.

Ursache von Triggerpoints:

Störung des Energiestoffwechsels, Reaktion von Fehlhaltungen im Alltag, Verletzungen, Unfälle z. B. Schleudertrauma, ungünstige Ernährung, Überlastung bei Kraft- und Leistungssport, Stress, hohe Arbeitsbelastung und innere Anspannung, z. B. durch Zähneknirschen.

  • Leiden Sie unter Rückenschmerzen, Migräne, Spannungskopfschmerzen, Nackenschmerzen, Gelenkschmerzen oder Tinnitus?
  • Fühlt sich Ihr Körper oft steif, empfindlich, verspannt und schwer an?
  • Können Sie nur eingeschränkt Ihre Gliedmaßen bewegen?

Dann kann diese Behandlungsmethode die gewünschte Lösung für Ihre Beschwerden sein.

Sagt die Seele zum Körper:
Sag du’s ihm. Auf mich hört er nicht!

(Ursprung unbekannt)